banner
Nachrichtenzentrum
Wir verfügen über eine Reihe hochwertiger Produkte und Dienstleistungen, die jeden Ihrer Anforderungen erfüllen.

Griechisches Feuer

May 26, 2023

Das griechische Feuer erwies sich als die gewaltigste Waffe im Arsenal der Christenheit und spielte eine entscheidende Rolle beim Schutz der Byzantiner und ihres geliebten Konstantinopels vor zahlreichen Gegnern.

Die Bedeutung des griechischen Feuers war für die Byzantiner so wichtig, dass Kaiser Romanos II. (reg. zwischen 959 und 963 n. Chr.) drei heilige Gegenstände verfügte, die niemals in feindliche Hände fallen dürften: die byzantinischen Reichsinsignien, jede königliche Prinzessin und die engsten gehütetes Geheimnis des griechischen Feuers.

Unterscheidung des griechischen Feuers von kleineren Imitationen Brandwaffen haben in der Kriegsführung eine lange Geschichte, darunter brennende Pfeile und Feuertöpfe. Allerdings war Greek Fire eine Klasse für sich. Die Version der Kreuzfahrer, oft als griechisches Feuer bezeichnet, verblasste im Vergleich zu der wahren Superwaffe, die von den Byzantinern eingesetzt wurde.

Griechisches Feuer: Die rätselhafte Brandwaffe Greek Fire war eine starke Brandwaffe, die vom Byzantinischen Reich an Land und auf See hergestellt und eingesetzt wurde. Berichte aus dieser Zeit und zeitgenössische Darstellungen deuten darauf hin, dass seine Wirkung dem heutigen Napalm ähnelte.

Im Gegensatz zu den späteren Nachahmungen war echtes griechisches Feuer eine weitaus beeindruckendere Substanz. Es wird angenommen, dass sein Ursprung auf die Herrschaft von Konstantin IV. Pogantos (668-685) zurückgeht. Callinicus von Heliopolis, ein griechischsprachiger syrischer Flüchtling, soll die Formel um 678 n. Chr. verfeinert haben.

Berichte aus dieser Zeit beschrieben, wie sich Greek Fire spontan entzündete und sich als wasserbeständig erwies. Tatsächlich schien es bei Kontakt mit Wasser noch stärker zu brennen und an Oberflächen zu haften, was es als Marinewaffe besonders tödlich machte.

Ein starkes Arsenal:Wie griechisches Feuer eingesetzt wurde Das Brandgebräu konnte auf verschiedene Weise eingesetzt werden, unter anderem durch das Werfen in Töpfe oder das Abfeuern aus tragbaren oder auf Schiffen montierten Rohren, ähnlich einem modernen Flammenwerfer.

Interessanterweise deuten arabische Berichte aus dieser Zeit darauf hin, dass in Essig getränkte schwere Stoffe oder Leder die klebrige Substanz teilweise neutralisieren könnten.

Der mysteriöse Mastermind: Callinicus von Heliopolis Die Entwicklung des griechischen Feuers wird weithin dem griechischen Christen Kallinikos (auch bekannt als Callinicus) von Heliopolis zugeschrieben, der aus dem von Muslimen kontrollierten Syrien floh und um 668 n. Chr. in Konstantinopel Zuflucht suchte.

Während sich Callinicus wahrscheinlich von einer ähnlichen Substanz inspirieren ließ, die das Königreich Pontus während der Mithridatischen Kriege im 1. Jahrhundert v. Chr. gegen die Römer einsetzte, steigerte er deren Wirksamkeit und Verwendbarkeit, um das wahre griechische Feuer zu erschaffen.

Obwohl das genaue Rezept weiterhin geheim bleibt, geht man davon aus, dass es sich dabei um leichtes Erdöl oder Naphtha handelte, das möglicherweise von der Krim stammte. Spekulationen deuten auf eine Kombination möglicher Inhaltsstoffe aus Erdöl, Pech, Schwefel, Kiefern- oder Zedernharz, Kalk und Bitumen hin. Einige schlagen sogar die Zugabe von Schießpulver oder „geschmolzenem Salpeter“ vor, um den Effekt zu verstärken.

Aufgrund ihrer außerordentlichen Bedeutung wurde die Formel ausschließlich von Kaiser zu Kaiser weitergegeben, was dazu führte, dass sie über 700 Jahre lang erfolgreich als Mysterium bewahrt wurde. Obwohl in der Geschichte verloren gegangen, haben Historiker teilweise Rezepte aus byzantinischen Quellen ausgegraben, die Licht auf das Rätsel des griechischen Feuers werfen.

Die verheerende Wirkung des griechischen Feuers Die Wildheit des griechischen Feuers manifestierte sich erstmals im Jahr 673 n. Chr. während der ersten arabischen Belagerung von Konstantinopel. Eine marodierende arabische Flotte, die Konstantinopel plündern wollte, wurde von byzantinischen Schiffen vernichtet, die ihre beispiellose Superwaffe einsetzten.

Das Erbe von Greek Fire symbolisiert den byzantinischen Einfallsreichtum, ein bleibendes Zeugnis der Hartnäckigkeit des Imperiums und der beeindruckenden Macht einer alten Superwaffe, die im Laufe der Zeit verloren gegangen ist.

Griechisches Feuer:Ein starkes Arsenal:Der mysteriöse MastermindStichworte: